• Tel.: 02382 91400
  • Fax: 02382 914040
  • E-Mail

WeichelEr beginnt sein letztes Jahr als Schulleiter am Berufskolleg St. Michael mit einem Jubiläum: Seit unglaublichen 40 Jahren ist Lothar Weichel nun bereits im Schuldienst tätig. Aus diesem Anlass gab es am Freitag eine kleine Feier SV Leonidim Kollegium, bei der der Pädagoge seinen Werdegang Revue passieren ließ.

„Ich hatte die Wahl, ob ich mich mit Texten, mit Zahlen oder mit Menschen beschäftigen wollte, und habe mich für letzteres entschieden“, erläutert er seinen Entschluss für ein Lehramtsstudium, nicht ohne schmunzelnd hinzuzufügen: „Damals ahnte ich noch nicht, wie sehr ich später in meiner Position als Schulleiter dann doch mit Texten und Zahlen zu tun haben würde.“ 

UrkundeZu den Gratulanten gehörten neben jetzigen und ehemaligen Kolleginnen und Kollegen natürlich auch die SV-Vertretung und Frau Matern und Herr Rubbert vom Generalvikariat. Von diesen bekam er die offizielle Urkunde sowie einen Blumenstrauß und eine Bibelausgabe überreicht.

Matern Weichel Rubbert

PlakatIn diesem Jahr gibt es noch ein zweites Theatererlebnis am Berufskolleg St. Michael, zu dem die Schülerinnen und Schüler der WG13a mit ihrem Lehrer Klaus Busche Sie am Freitag, 28.09.2018 um 19:00 Uhr in die Aula einladen.

Die selbstverfasste Komödie „Ziemlich dumme Freunde – Planlos in Rom“ versetzt die Zuschauer an traumhafte Orte der ewigen Stadt, die die Schüler des Berufskollegs während ihrer baldigen Studien- und Pilgerreise nach Rom selbst erleben werden: Das Kolosseum, den Petersplatz und den Trevi-Brunnen!

Anders als in der realen Welt des Berufskollegs St. Michael, wo die Schüler sich seit Wochen gemeinsam intensiv auf Rom vorbereiten und sich auf die Reise freuen, spiegeln die Schüler des fiktiven Gymnasiums St. Kevin das vermeintliche Desinteresse und die allgemeine Orientierungslosigkeit der heutigen Jugend wider.

Doch selbst für die scheinbar hoffnungslosen Fälle bringen die Erlebnisse in der ewigen Stadt letztlich Läuterung und neuen Lebensmut!

Veranstaltung auf Facebook: klick mich!

SpanienAuch in diesem Jahr war das Internationale Büffet wieder ein Highlight im bunten Schulleben am Berufskolleg St. Michael. Die SV hatte letztes Jahr die Idee eingebracht, kurz vor den Sommerferien diesen Wettbewerb durchzuführen. Dazu entscheidet sich jede Klasse und auch das Kollegium für ein Land und baut in den Schulfluren ein Büffet mit landestypischen Speisen, Getränken und Dekoration auf. Eine Jury, bestehend aus der Schulleitung, dem Sekretariat sowie der Schülervertretung, kostet und bewertet diese und ermittelt so die Gewinner.Jury
In diesem Jahr hat die WG 12a mit spanischen Köstlichkeiten den 1. Platz belegt und sich damit im kommenden Schuljahr zwei frei wählbare Freistunden für die ganze Klasse verdient. Auf Platz 2 folgt die HHUb mit Italien und einer Freistunde. Den 3. Platz teilen sich die WG 11 mit ihrem deutschen Büffet sowie die WG 12b mit dem amerikanischen. Beide Klassen bekommen dafür einmalig 20 Minuten Pausenverlängerung.
PinchosAber das Internationale Büffet ist ein Gewinn für alle Schülerinnen und Schüler, die diese Aktion mit kreativen Ideen und großem Engagement vorbereitet und durchgeführt haben. Nach der Jury konnten auch sie sich einen Teller und Besteck kaufen und international schlemmen. Die Verkaufserlöse kommen der SV zugute.

EntpflichtungDer letzte Schulgottesdienst im Schuljahr 2017/18 war ein ganz besonderer: Es war der letzte, den wir mit unserer evangelischen Religionslehrerin und Seelsorgerin Annemarie Libéral feiern konnten. Denn in dem Gottesdienst, an dem neben der gesamten Schülerschaft und dem Kollegium des Berufskollegs auch viele evangelische Geistliche aus dem Kirchenkreis Hamm teilnahmen, wurde Anne Libéral von Superintendent Frank Millrath „entpflichtet“, also in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig stellte er aber klar: „Du bleibst berufen!“ und wählte für seine Rede das Symbol eines Rahmens, der sich aufbrechen und neu zusammensetzen lässt, als ausdrucksvolles Bild für Veränderungen im Leben.SuperintendentAnne Libéral hatte sich die Verabschiedung im Schulgottesdienst so gewünscht, denn die Schule war während der vergangenen 10 Jahre zu einem prägenden Teil ihres Lebens geworden. Bei der anschließenden Feier im Pfarrheim St. Elisabeth räumte sie ein, dass sie anfangs skeptisch gewesen sei, als evangelische Pfarrerin an einer katholischen Schule Religionsunterricht zu erteilen, aber sie habe dort im Laufe der Zeit eine ganz andere Dimension von Ökumene kennengelernt. Viele – auch ehemalige – Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit einer Rose ganz persönlich bei Annemarie Libéral für ihren interessanten Unterricht, der ihnen Gott ein Stück näher gebracht habe, sowie für aufmunternde Worte und hilfreiche Begleitung in schwierigen Lebensphasen.
Anne LiberalZu ihrer ganz authentischen Art, jedem Menschen – ob Schüler oder Kollege – positiv und wertschätzend zu begegnen, passte auch das Motto, das Annemarie Libéral für ihre Abschlusspredigt gewählt hatte: „Gott liebt dich mit all deinen Fehlern!“ Die Pfarrerin, die in ihren Predigten und Gottesdiensten gerne mit Symbolen arbeitet, schenkte jedem zum Abschluss des Gottesdienstes ein Radiergummi in Regenbogenfarben, mit dem die Fehler, die man in seinem Leben macht zwar nicht ausradiert werden können, aber das uns eben immer daran erinnern soll, dass diese zu uns und unserem Leben dazu gehören und uns trotzdem – oder gerade deshalb – liebenswert machen.
Die Kolleginnen und Kollegen dankten Annemarie Libéral in einem umgetexteten Abschiedslied für ihren Humor und ihre Verlässlichkeit, für ihre Unterstützung und ihr stets offenes Ohr. Und Schulleiter Lothar Weichel fasste es noch einmal in Worte: „Du hast uns an der einen oder anderen Stelle wieder aufgerichtet.“ Die Nachfolge als evangelische Religionslehrerin tritt im kommenden Schuljahr Dr. Petra Gosda an.

Schulleitung

Theaterstück Smombies

Du bekommst eine Panikattacke, wenn du dein Handy nicht sofort findest oder es sogar zu Hause vergessen hast?
Du kannst dein Essen erst beruhigt essen, nachdem du es fotografiert und gepostet hast?
Du musst alles auf Social Media posten und verfolgen und fühlst dich erst gut, wenn du viele Likes für deinen Post bekommen hast?
Wenn ja, dann bist du reif für das "Haus Offline". Eine Woche Entzug und du bist geheilt. Oder etwa doch nicht?
 
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse WG13b sowie Frau Seemer, laden Sie am 14.09.2018 um 19:30 Uhr in die Aula der Schule ein, wenn es heißt: „Smombies - #donttalktome
 
Der Preis für Erwachsene an der Abendkasse beträgt nur 5 Euro.
Schülerinnen und Schüler sowie Kinder sind für 3 Euro herzlich
willkommen.
 
Karten können im VVK ab Freitag, den 31.08.2018 in der Schule bei Amelie Schröer und Nadine Schröder erworben werden.

Veranstaltung auf Facebook: klick mich!

Mit freundlicher Unterstützung von: Automatenvertrieb Bernhard Schröer GmbH & Co. KG und Schröder GmbH