• Tel.: 02382 91400
  • Fax: 02382 914040
  • E-Mail

Exkursion zur Villa ten Hompel

WG 12 vor der Villa ten HomeplDie Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums hat einen Ausflug nach Münster gemacht. Mit unserem Politiklehrer Herrn Eßer haben wir uns morgens an der Villa ten Hompel getroffen. Das ehemalige Wohnhaus des Zementfabrikanten Rudolf ten Hompel aus der Weimarer Republik ist heute eine Gedenkstätte für Verbrechen von Polizei und Verwaltung in der Zeit des Nationalsozialismus im westfälischen Münster. Das Besondere an diesem Ausflug war, dass wir anschließend selbst mit einem Historiker auf Spurensuche gegangen sind. Das bedeutet, dass wir zusammen durch Münster gelaufen sind, um uns ehemalige Orte des Verbrechens anzusehen. Das war ziemlich interessant, da man nicht mal mehr erahnen konnte, was früher an den Orten geschah. Beispielsweise ist ein schöner Spielplatz genau dort angelegt worden, wo damals die Spitzel ihren Hauptsitz hatten. Außerdem erfuhren wir, was aus den damals Mitverantwortlichen aus Münster geworden ist. Teilweise war das ziemlich erschütternd.

Insgesamt hat sich der Ausflug auf jeden Fall gelohnt, da es sehr interessant war solche Geschichten aus seiner Umgebung zu erfahren und dabei auch direkt am Ort des Geschehens zu stehen.

(Maren Hohelüchter, WG 12)