• Tel.: 02382 91400
  • Fax: 02382 914040
  • E-Mail

Berufskolleg St. Michael empfängt Gäste aus dem hohen Norden

DänenNachdem vor gut einem Jahr eine Gruppe von deutschen Schülern die dänische Partnerschule Mariagerfjord Gymnasium in Hobro kennengelernt hatte, erfolgte nun der Gegenbesuch der dänischen Schüler bei den Klassen WG 13 und WG 12 am Berufskolleg St. Michael.
Nur drei Tage blieben den Schülerinnen und Schülern der beiden Klassen des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg St. Michael, um Freundschaft mit ihren dänischen Austauschschülern zu schließen.
Am Mittwoch (26.10.) kamen die 10 dänischen Schüler und Schülerinnen mit ihren begleitenden Lehrern Berit Dinesen und Sylvester Dingeslev am Bahnhof in Ahlen an, wo sie von den gastgebenden Schülerinnen freudig in Empfang genommen wurden. Die Aufregung der Dänen war schnell vergessen und der Kontakt, der vorher über Facebook erstellt worden war, konnte vertieft werden.
Der Deutschkurs des Mariagerfjord Gymnasium in Hobro hatte zunächst zwei Tage in Hamburg verbracht, bevor es zu den deutschen Freunden ging. Da nur ganze drei Tage verblieben, war das Programm relativ straff gespannt, wollte man den Schülerinnen und Schülern doch auch genug Zeit lassen, das Leben in Deutschland kennen zu lernen. Nach einem Nachmittag in der Gastfamilie trafen sich alle am Abend in Oelde zum gemütlichen Bowlen.
Bei der offiziellen Begrüßung durch den Schulleiter Lothar Weichel betonte dieser, dass die dänischen Gäste immer gern am Berufskolleg willkommen geheißen werden. Der Kontakt zwischen den beiden Schulen besteht inzwischen seit 16 Jahren, und seit 14 Jahren finden jährlich Besuche in Dänemark und Gegenbesuche in Ahlen statt. Herr Weichel betonte, dass es sich bei den Schülern aus Dänemark nicht länger um Gäste handle, sondern dass er immer wieder Freunde begrüße, und dankte der Englischlehrerin Christiane Britt, die diesen Austausch initiiert und von Anfang an betreut hat.
Der Donnerstag war der deutschen Geschichte gewidmet, die bei den dänischen Schülerinnen und Schülern auf dem Lehrplan steht. Daher machten sich die dänischen Gäste unter der Leitung der Geschichtslehrerin Carla Linger auf den Weg durch Ahlen. Zunächst besuchten sie das Grab von Marga Spiegel, bevor sie sich auf die Spuren der jüdischen Gemeinde in Ahlen begaben. Besonders interessant fanden die dänischen Schüler die Erläuterungen von Frau Linger zum Denkmal in der Klostergasse vor der ehemaligen jüdischen Synagoge. Frau Linger gelang es hervorragend, die Darstellungen mit Fotos und Berichten zur Familie Spiegel zu unterstützen. Auch das Projekt „Stolpersteine“ wurde erläutert.
Danach ging es zurück zur Schule und die dänischen Gäste durften an der Probe für das Theaterstück „In der Blüte ihres Lebens“ des Literaturkurses der WG 13 teilnehmen. Anschließend ging es zum gemeinsamen Mittagessen im „Steinofen“, bevor die Schülerinnen und Schüler sich auf den Heimweg machten, um dort die Kuchen für den Wettbewerb am nächsten Tag zu backen.
Am Freitag stand die gemeinsame Arbeit im Vordergrund. Zunächst wurde der Film „Unter Bauern“ gezeigt. Bei der anschließenden Arbeit in gemischten Gruppen beantworteten die Schülerinnen und Schüler zunächst inhaltliche Fragen zum Film. Anschließend hatten sie die Wahl zwischen der Erstellung von kreativen Texten, z. B. eines Tagebucheintrags aus der Sicht von Karin Spiegel, oder eines Briefes von Marga Spiegel an Anni Aschoff, und der Erstellung eines Filmplakats oder einer Collage zum Film. Nach der Vorstellung der Arbeitsergebnisse stand der Nachmittag wieder zur freien Verfügung, bevor sich die Gruppe am Abend wieder in der Schule zum gemeinsamen Pizzaessen traf.
Am Samstagmorgen trafen dann alle pünktlich um 10:30 am Ahlener Bahnhof ein. Alle machten einen zwar müden aber sehr zufriedenen Eindruck und bedauerten, dass die Zeit wieder einmal viel zu kurz gewesen war. Die Schülerinnen der WG 12 haben sich dadurch, dass sie Gäste aufgenommen haben, automatisch für den nächsten Besuch in Hobro im März 2017 qualifiziert. Sie können dann ihre bereits geknüpften Freundschaften wieder auffrischen. Die Förderung solcher Freundschaften ist das Ziel des Austausches.

Kontakt

Tel.: 02382 91 400
Fax.: 02382 91 4040
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Berufskolleg St. Michael
Warendorfer Str. 72, 59227 Ahlen

Besuchen Sie auch...

Anmeldung